Längst werden im Tourismus die neuen Herausforderungen „Differenzierung über Dienstleistung“ und „Software-Innovation“ propagiert – Dienstleistung 4.0 also? Mitnichten. Denn während die Industrie mit „Industrie 4.0“ die nächste industrielle Revolution vorantreibt, stecken wir in der Tourismusbranche in einem maßgeblichen Bereich für die Entwicklung der Branche und die Bewältigung eingangs erwähnter Herausforderungen noch in den Kinderschuhen – im Human Resource Management. Und das obwohl allerorts Mitarbeiter nicht erst seit heute als zentraler Erfolgsfaktor für die Branche gesehen werden!

Da wird zwar hier ein wenig Employer Branding entwickelt, dort umfangreich Personalverwaltung betrieben und dazwischen ein paar punktuelle Weiterbildungsmaßnahmen gesetzt – aber eine gesamthafte HR Strategie ist meist weit und breit nicht in Sicht. Damit bleibt das große Potential, das im Thema Human Resources steckt, ungenützt – und letztendlich auch die eingangs erwähnte Software-Innovation und Differenzierung über Dienstleistung eine Wunschvorstellung. Denn wie soll der „Erfolgsfaktor Mitarbeiter“ zu einem solchen werden, wenn man ihm keine strategische Aufmerksamkeit zukommen lässt?

Natürlich gibt es sie, die löblichen Ausnahmen. Jene, die verstanden haben, dass es im HR Management nicht um Arbeitsverträge und Lohnverrechnung geht. Die, die begriffen haben, dass HR Management pro-aktiv, unternehmerisch, ressourcenorientiert und langfristig ist. Dass es eine Vielzahl an Maßnahmen, Prozessen und Facetten umfasst – die aufeinander und vor allem auf die Unternehmensstrategie abgestimmt sein müssen.

Denn dann, und nur dann, können Mitarbeiter wirklich zu den zentralen Erfolgsfaktoren des Unternehmens werden.

Es wird daher Zeit dem Erfolgsfaktor Mitarbeiter und dem gesamten HR Management diese Aufmerksamkeit auf strategischer Ebene zukommen zu lassen – weg vom Setzen punktueller Einzelmaßnahmen, hin zu einem integrierten und strategischen HR Management, das auf erster Verantwortungsebene verankert ist. Keine Frage, das sieht im Restaurant mit 70 Plätzen anders aus als im 4* Hotel mit 200 Zimmern. Aber kein professionelles HR Management zu haben, ist künftig auch im Tourismus schlichtweg keine Option mehr.

Sie sind sich nicht sicher, wo Ihre HR Arbeit steht und was die nächsten Schritte sein könnten? Im Rahmen des „HR-Check“ zeigen wir Ihnen Stärken und Optimierungspotentiale Ihres HR Managements auf. Aufbauend darauf entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen die nächsten Schritte und begleiten Sie in der Umsetzung. Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen!

Martina Plonner (Geschäftsführende Gesellschafterin & Bereichsleitung Human Capital)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 0664/53 90 200

Eva Radocha (Consultant, Schwerpunkt HR & Executive Search)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 0732/21 6000

Rückfragehinweis

conos gmbh
Christina Bamberger
Tel.: +43 (0)732 21 6000
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Weg zum Karrieresprung!

Callback Anfrage

Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung prüfen.

Zum Seitenanfang